Über mich

Daniel Agi, geboren 1979 in Mashta-Azaar, Syrien, studierte Flöte in Köln und Freiburg bei Hans – Martin Müller und Robert Aitken. 2004/2005 spielte er im Orchester der Duisburger Philharmoniker. 2006/2007 war er Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie, die er mit einem Master abschloss. Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Korea, die USA, Ecuador, China und Kuwait.

Die Faszination für die schier unerschöpfliche Fülle an Spielformen und Ästhetiken sowie die immer neuen Herausforderungen begründen Agis Leidenschaft für Neue Musik.

So war er, etwa mit seinem 2011 gegründeten Kammerensemble hand werk, mehrmals zu Gast bei Festivals wie Acht Brücken – Musik für Köln und den Wittener Tagen für Neue Kammermusik. Einige seiner Konzerte wurden von Deutschlandfunk und dem WDR aufgezeichnet. Als Dozent gab er Workshops an der Harvard University, der Folkwang Universität Essen, der Musikhochschule Dresden und anderen. Hinzu kommen Gastauftritte, wie beim niederländischen Insomnio Ensemble, Ensemble Surplus und Ensemble musikFabrik, regelmäßige Solokonzerte sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Komponisten, Videokünstlern, Tänzern und Lyrikern.

Im Querflötenquartett Verquer überschreitet Agi die Grenzen seiner klassischen Ausbildung in Richtung Latin, Jazz und Pop.

Das klassische Repertoire pflegt er vor allem im Duo mit der Pianistin Jamina Gerl, mit Trio Contrejour, der Sinfonietta Köln und dem Folkwang Kammerorchester.

„Virtuos mit jeder Faser des Körpers“
nmz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.